Das Bewerbungsschreiben

Schreibe so das perfekte Anschreiben!

Ein gut aufgebautes und vor allem gut strukturiertes Bewerbungsschreiben kann dir die Tür zu deinem neuen Job besonders einfach öffnen. Wichtig ist dabei, dass du dich optimal präsentierst und jedes Anschreiben an den jeweiligen Job und das Unternehmen anpasst. Ein solches Schreiben bei mehreren Bewerbungen zu nutzen, ist weder sinnvoll noch zielführend.
Wichtig ist zudem, dass du das Bewerbungsschreiben nach einer festen Struktur aufbaust und Fehler vermeidest. Wir zeigen dir, worauf du achten solltest.

Häufig gestellte Fragen zum Bewerbungsschreiben

Wie lang darf das Bewerbungsschreiben sein?Ein Anschreiben sollte eine DIN A4 Seite nicht überschreiten.
Was ist Inhalt des Bewerbungsschreibens?Im Anschreiben zeigst du, warum du für die Stelle in Frage kommst und welche Vorteile dein neuer Arbeitgeber durch dich erwarten darf.
In welcher Schriftart soll ich mein Anschreiben verfassen?Beliebt sind die Schriftarten Arial und Times New Roman. Arial sollte in Schriftgröße 11 Punkt, Times New Roman in Schriftgröße 12 Punkt gewählt werden.
Muss ich ein Bewerbungsanschreiben unterschreiben?Wenn du die Bewerbung per Post verschickst, solltest du es unbedingt unterschreiben. Beim digitalen Versand kannst du deine Unterschrift einscannen oder sie in manchen Programmen digital hinzufügen.
Soll ich meine Gehaltsvorstellungen angeben?Das solltest du nur tun, wenn dies vom potentiellen Arbeitgeber explizit gefordert wird.
Soll ich im Bewerbungsschreiben meine Erfahrungen auflisten?Nein, für solch eine Liste gibt es den Lebenslauf. Bringe alle Erfahrungen im richtigen Kontext unter.

So wichtig ist das richtige Bewerbungsschreiben!

Immer wieder kommt die Diskussion auf, ob ein Bewerbungsschreiben überhaupt noch zeitgemäß sei und dass ein Lebenslauf als Bewerbung eigentlich genügen sollte. Diese Ansätze sind auch in der Fachwelt durchaus vertreten, aber konnten sich bisher noch nicht durchsetzen. In der Regel dient ein Anschreiben ja nicht nur dazu, die Fakten aus dem Lebenslauf nochmals anders zu verpacken, sondern sich selber optimal zu verkaufen.

In Deutschland ist es beispielsweise so, dass viele Firmen und Personaler enorm viel Wert auf ein gutes und passendes Bewerbungsanschreiben legen. Viele Personaler geben sogar zu, dass sie die weiteren Unterlagen eines Bewerbers nicht mehr sichten, wenn das Anschreiben sie nicht überzeugen konnte oder sogar Fehler aufweisen würde.

Dementsprechend solltest du viel Energie in dein Bewerbungsschreiben stecken, um mit einem perfekten Ergebnis die Unternehmen von dir und deinen Leistungen zu überzeugen.

Bewerbungsschreiben im Überblick

• ist die erste Seite deiner Bewerbung

• ist nicht der verschriftlichte Lebenslauf!

• sehr wichtig für den ersten Eindruck

• sollte auf jedes Unternehmen individuell umgeschrieben werden

Schon gewusst? Für dein Bewerbungsschreiben kannst du dir auch Hilfe vom Profi an die Hand holen. Der Experte kennt alle Kniffe und formuliert für dich das perfekte Anschreiben.

Das Bewerbungsschreiben und sein Aufbau

Der Aufbau des Bewerbungsschreiben ist tatsächlich weit weniger kompliziert als man denkt. Denn das Bewerbungsschreiben folgt einer logischen Struktur. Zunächst musst du deine Adresse und die Adresse des Empfängers am Anfang der Seite platzieren. Anschließend lässt du den Personaler wissen um welche Stelle du dich bewirbst und was dich motiviert ihnen deine Bewerbung zu zu schicken.

Anschließend musst du im Anschreiben nur noch erklären inwieweit du die richtige Person für den Job bist. Dafür solltest du auf die Stellenausschreibung eingehen und anhand deiner bisherigen Erfahrungen die Kompetenz nachweisen.

Die Einleitung

Grundlegend sollte das Bewerbungsschreiben die Formalien erfüllen, die bereits bei der Einleitung beginnen. So ist diese zunächst grob aufgebaut:

Bewerbungsschreiben Anschreiben Einleitung

Die Einleitung ist besonders wichtig. Sie muss den Leser packen und ihn im optimalen Fall neugierig machen. Das heißt für dich, dass du vor allem die typischen Stereotypen vermeiden solltest. Sei vielleicht ein wenig kreativer bei deinem Bewerbungsanschreiben als:

Aufgrund Ihrer Stellenanzeige auf XXX habe ich erfahren, …
Hiermit bewerbe ich mit bei Ihnen als…
Ich bewerbe mit bei Ihrem Unternehmen, weil…

Wir zeigen dir im Folgenden ein paar Möglichkeiten, um den Einstieg kreativ und individuell zu gestalten. Suche aber einen individuellen Einstieg, welcher deine Stärken zeigt und dich für den Job qualifiziert und interessiert erscheinen lässt. Gute Sätze für die Einleitung wären:

Bei bisher noch nicht bestehendem Kontakt zum Unternehmen:

„Während meiner Suche nach beruflichen Herausforderungen fühlte ich mich durch ihr Stellenangebot persönlich angesprochen…“

Wenn du bereits Kontakt im Vorfeld aufgenommen hast:

„Herzlichen Dank für das informative Telefonat, welches mich in meinem Entschluss bestärkte, Ihnen meine Bewerbungsunterlagen zu übermitteln.“

„Durch Herrn Maier aus der Abteilung XXX erfuhr ich, dass Sie personelle Verstärkung suchen. Sehr gerne bringe ich meine langjährige Berufserfahrung bei Ihnen ein.“

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten die richtigen Bezüge im Bewerbungsschreiben herzustellen. Sitzen die ersten Sätze und deine Einleitung erscheint dir perfekt, kannst du den Hauptteil im Anschreiben angehen.

Der Hauptteil 

Durch deine Einleitung hast du es geschafft die Neugier des Lesenden zu wecken. Im Hauptteil geht es nun vornehmlich darum, dich richtig zu präsentieren. Dein potentieller Arbeitgeber möchte im Hauptteil mehr von dir erfahren und stellt sich folgende Fragen:

  • Warum du in sein Unternehmen passt?
  • Welche Leistungen und Vorteile du bietest?
  • Welche Qualifikationen bringst du mit?

Vereinfacht betrachtet, solltest du dich unbedingt an diesen Aufbau des Hauptteils des Anschreibens halten:

Bewerbungsschreiben Anschreiben Hauptteil

Dein erster Blick sollte auf jeden Fall der Stellenanzeige gelten. Denn hier zeigt das Unternehmen in der Regel, welcher Fokus gewünscht ist und auf welche Bereiche und Themen du dich konzentrieren solltest. Du kannst ganze Formulierungen und die Wortwahl aus der Stellenanzeige in dein Bewerbungsanschreiben übernehmen.

Die Kombination aus Information und Selbstdarstellung ist in einem Bewerbungsschreiben wichtig. Beginne immer mit dem direkten Fokus auf den fachlichen Qualitäten und deiner Qualifikation. Dies vermittelt nicht nur Selbstsicherheit, sondern darüber hinaus auch ein direktes Bild, ob du zum Unternehmen beziehungsweise zur ausgeschriebenen Stelle passt. Aber übertreibe nicht im Anschreiben und versprich Dinge die du nicht einhalten kannst.

Übrigens: Bei einem Profi für Bewerbungen wird das Bewerbungsschreiben individuell auf dich angepasst und zudem steht ein Experte für Fragen zu deiner Bewerbung bereit.

Der Schlussteil

Der Schluss des Bewerbungsschreiben ist nicht unwichtig. Schließlich ist dieser deine letzte Chance, nochmals von dir zu überzeugen. Er sollte immer einen eigenen Absatz darstellen:

Bewerbungsschreiben Anschreiben Schlussteil

In der Regel genügen hier ein bis zwei Sätze, um das Bewerbungsschreiben richtig zu beenden. Drücke in jedem Fall deine Bereitschaft für ein Vorstellungsgespräch aus und zeige durchaus auch Vorfreude auf ein persönliches Treffen. „Gerne freue ich mich auf die Möglichkeit mich persönlichen bei Ihnen vorzustellen“, ist ein toller Abschlusssatz in deinem Anschreiben.

Tipp: Verlangt das Unternehmen beispielsweise Angaben zu den Gehaltsvorstellungen oder dem möglichen Einstellungstermin in deiner Online Bewerbung, oder Bewerbung per E-Mail, so solltest du diese Informationen in den letzten Absatz in deinem Bewerbungsschreiben packen.

Muster für das Bewerbungsschreiben!

Ein Bewerbungsschreiben folgt immer einem gleichen Aufbau, was ein absoluter Segen für dich ist!
Wenn du gerade am Anschreiben sitzt und nicht so recht voran kommst, könnten dir unsere Muster helfen.

Du kannst dich nicht nur inhaltlich an den Mustern & Vorlagen orientieren, sondern lass dich auch beim Design für dein Bewerbungsanschreiben inspirieren.

Vorlagen & Muster
Bewerbungsschreiben-Muster-Vorlage-Festanstellung

Checkliste für deine Bewerbungsschreiben

Wenn dein Anschreiben ein Erfolg werden soll, muss wirklich alles stimmen. Wir listen dir hier alle relevanten Dinge auf, welche du in jedem Fall beachten solltest.

✔ Dein Bewerbungsschreiben sollte nicht länger als eine Seite sein.

 Deine Absenderadresse sollte unter anderem auch E-Mail-Adresse und Telefonnummer enthalten.

✔ Achte auf die korrekte Schreibweise und Bezeichnung beim Unternehmensnamen. Hier können Fehler bereits das Ende für deine Bewerbung bedeuten.

✔ Sende deine Bewerbung auf dem Postweg immer „zu Händen des Personalverantwortlichen“

Bleibe stets bei der Höflichkeitsform in deinem Anschreiben. Schreibe also die direkte Anrede groß. Ein Bewerbungsschreiben ist wie ein Geschäftsbrief zu formulieren.

✔ Gib das Wort „Anlagen“ auf deinem Anschreiben an. Dies weist darauf hin, dass neben dem Bewerbungsschreiben noch weitere Dokumente eingesandt wurden.

Ein Bewerbungsanschreiben sollte einen Schlussgruß enthalten. Ein klassisches „Mit freundlichen Grüßen“ gehört auch heute noch zum guten Ton.

✔ Vergiss nicht zu unterschreiben. Dies ist bei digitalen Bewerbungen unüblicher geworden, verleiht dem Bewerbungsschreiben dennoch ein wenig mehr Gewicht.

Unsere Empfehlung: Spar dir Zeit und Nerven und lass dein Bewerbungsschreiben vom Profi verfassen. So holst du das Maximum für dich heraus!

Der Next-Day-Express-Versand bis 18 Uhr ist für Lieferungen innerhalb der Schweiz komplett kostenfrei. Für Lieferungen ausserhalb der Schweiz können Versandkosten fällig werden.

Weitere Infos in der Versandübersicht.

AUSGEZEICHNET.ORG
Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst du in unserer Datenschutzerklärung. OK