Essay schreiben – Alles was du dazu wissen musst

Lesedauer: 8 Minuten
So hilfreich ist dieser Beitrag 0
Bewertung abgeben 0 Kundenbewertungen
Essay-schreiben-Definition

Wenn Studenten einen Essay schreiben sollen, stehen sie vor einer großen Herausforderung. Denn anders als gewöhnliche Hausarbeiten bietet diese Textform einen großen Freiraum für Kreativität und die eigene Meinung. Möchtest du einen Essay schreiben, solltest du dich von der offenen Form jedoch nicht abschrecken lassen: Mit der richtigen Vorbereitung kann daraus eine echte Chance entstehen.

Essay schreiben «einfach erklärt»

Wenn du einen Essay schreiben möchtest, musst du beachten, dass es sich dabei immernoch um eine wissenschaftliche Arbeit handelt. Du bist zwar freier in der sprachlichen und formalen Gestaltung, musst dich aber dennoch an Vorgaben halten.

Definition: Essay schreiben

Ein Essay behandelt, wie andere wissenschaftliche Arbeiten auch, eine wissenschaftliche Frage, die es zu beantworten gilt. Dennoch lässt ein Essay mehr Raum für den Standpunkt des Verfassenden, als andere wissenschaftliche Arbeiten.1

Ein wissenschaftlicher Essay ist ein Text, der sich mit einer bestimmten Thematik, Problematik oder Fragestellung kritisch auseinandersetzt. Möchtest du einen Essay schreiben, ist es nicht nur erlaubt, sondern auch erwünscht, dass du deine eigene Meinung einbringst: Sie steht im Vordergrund des Textes und sollte mithilfe von Fachliteratur reflektiert und unterstützt werden.

Je nach Universität musst du meist fünf bis sieben Seiten für deinen Essay schreiben. Der Text gliedert sich ähnlich wie alle anderen wissenschaftlichen Arbeiten in

  • Einleitung,
  • Hauptteil und
  • Schluss.

Um einen gelungenen Essay zu schreiben, kannst du gern auf kreative Ausdrücke und stilistische Mittel zurückgreifen, die in anderen wissenschaftlichen Arbeiten verboten wären.

Essay schreiben: Darauf musst du achten

Wenn du einen Essay schreiben sollst, wird ein anderer Stil von dir erwartet als in einer gewöhnlichen Hausarbeit. Dabei musst du stets beachten, dass du zwar relativ frei in deiner Gestaltung und deinem Sprachstil bist, du aber mit deinem Essay immernoch eine wissenschaftliche Arbeit verfasst.

Essay schreiben Do´s
  • rhetorische Mittel sind erlaubt
  • humoristischer/lebendiger Sprachstil
  • Authentizität muss beibehalten werden
  • präzise Ausdrucksweise
  • eindeutiger roter Faden
Essay schreiben Don´ts
  • wissenschaftliche Aufbereitung der Thematik
  • Fußnoten und Zitate verwenden
  • ausführliche Analysen durchführen
  • Umgangssprache verwenden
  • detailreiche Beschreibungen

Trotz der relativen künstlerischen Freiheit, mit der du deinen Essay schreiben darfst, handelt es sich um eine wissenschaftliche Arbeit, deren Argumente nachvollziehbar und stichfest sein müssen!

Essay schreiben: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Die meisten Studenten, die zum ersten Mal einen Essay schreiben müssen, scheitern an denselben Fragen:

  • Wo soll ich anfangen?
  • Wie muss ich vorgehen?

Wer nicht ausreichend vorbereitet ist, verliert sich häufig in der eigenen Argumentation. Möchtest du einen Essay schreiben, kannst du dich an den folgenden Schritten orientieren, um diesen Fehler zu vermeiden:

  1. Die Art des Essays festlegen und ein Thema finden.
  2. Recherchieren, orientieren und den eigenen Standpunkt erforschen.
  3. Den Essay schreiben.
  4. Den Essay Korrektur lesen lassen und überarbeiten.

Art des Essays und Themenfindung

Sofern deine Universität oder Hochschule keine Vorgaben gemacht hat, obliegt dir die Entscheidung, welche Art von Essay du schreiben möchtest. Diese Wahl hängt zumeist davon ab, welches Thema in deinem Essay diskutiert werden soll.

In einem argumentativen Essay stellst du Pro- und Contra-Argumente zu deinem Thema gegenüber und entwickelst daraus deinen eigenen Standpunkt. Dein Ziel ist es, die Leser mithilfe der Argumente von deiner Position zu überzeugen. Ein Beispielthema, um einen argumentativen Essay zu schreiben, könnte lauten:

Beispiel:

«Hat die Nutzung sozialer Medien einen negativen Einfluss auf unser Wohlbefinden?»

Der reflektierende Essay wird auch als «erklärender Essay» bezeichnet und befasst sich in erster Linie mit der Erläuterung eines Ereignisses oder Problems und dessen Folgen. Das Ziel ist die möglichst genaue Darstellung der wichtigsten Fakten und ihre Erklärung. Ein Beispielthema, um einen reflektierenden Essay zu schreiben, könnte sein:

Beispiel:

«Welchen Einfluss hatte die Erfindung des Internets auf das Lernverhalten von Schülern?»

Ein literaturkritischer Essay, auch bezeichnet als «analytischer Essay», untersucht einen literarischen Gegenstand wie beispielsweise ein bestimmtes Motiv, einen Charakter oder die Bedeutung eines Werkes. Ein Beispielthema, um einen literaturkritischen Essay zu schreiben, könnte lauten:

Beispiel:

«Welche Parallelen bestehen zwischen dem christlichen Jesus und der Figur des Löwen Aslan in C.S. Lewis› ‹Die Chroniken von Narnia›?»

Zuletzt gibt es den beschreibenden Essay, welcher einen bestimmten Gegenstand aus der eigenen Perspektive beschreibt. Dabei handelt es sich meist um einen emotional wertvollen Gegenstand. Die Zielsetzung des beschreibenden Essays ist der kreative, rhetorische Gebrauch von Sprache. Ein Beispielthema,  um einen beschreibenden Essay zu schreiben, könnte sein:2

Beispiel:

«Beschreiben Sie einen Gegenstand, den Sie mit dem Gefühl von Sicherheit verbinden.»

Studenten erhalten am häufigsten die Aufgabe, einen argumentativen Essay zu schreiben. Die in diesem Artikel genannten Tipps beziehen sich deshalb in erster Linie auf die argumentative Form des Essays. Größtenteils kannst du damit aber auch jeden anderen Essay schreiben.

Recherche, Orientierung und Meinungsbildung

Wenn du ein Thema ausgesucht hast, über das du deinen Essay schreiben möchtest, hast du vermutlich auch schon eine Meinung dazu. Dennoch solltest du dich mit passender Literatur auseinandersetzen. Diese kann deinen Standpunkt noch verändern oder dir zumindest sinnvolle Argumente liefern, die du beim Essay-Schreiben verwenden kannst. Empfehlenswert ist die Recherche in Fachbüchern oder -zeitschriften.

Letztendlich stellt der Essay dennoch deine eigene Meinung dar, weswegen die Literatur in erster Linie eine Inspiration für dich darstellen sollte.3 Findest du Inhalte, die dir interessant erscheinen, versuche nicht diese wörtlich wiederzugeben. Setze dich stattdessen kritisch damit auseinander und nutze sie als Fundament dafür, zu erläutern, was du selbst denkst.

Sollst du einen Essay schreiben, sind Zitate und Fußnoten übrigens fehl am Platz.1 Ein Literaturverzeichnis musst du dennoch erstellen, denn der Essay ist und bleibt eine wissenschaftliche Arbeit. Dementsprechend musst du alle Bücher, Zeitschriften und Internetseiten angeben, die dir geholfen haben Argumente zu finden und deinen Essay zu schreiben.

Schreibphase

Musst du einen Essay schreiben, gibt es im Vergleich zu einer herkömmlichen Hausarbeit deutlich weniger Standards, an denen du dich orientieren musst. Dennoch gibt es einige Punkte, woran du dich orientieren solltest. Jeder Essay umfasst ein Deckblatt, den eigentlichen Text und ein Literaturverzeichnis. Der Text gliedert sich in Einleitung, Hauptteil und Schluss.

Einleitung

In der Einleitung wird das Thema deines Essays vorgestellt, indem die Frage oder These benannt wird, um die sich deine Argumentation drehen wird. Der Themenbereich sollte dabei möglichst genau eingegrenzt werden. Um eine interessante Einleitung für deinen Essay zu schreiben, kannst du beispielsweise eine aktuelle Diskussion oder Studie aufgreifen, die zum Thema passt.

Beispielformulierungen:

Aktueller Bezug zum Thema

  • Während der Corona-Pandemie sind die Diskussionen über das Thema XY (…)
  • In der aktuellen Situation wird immer wieder über (…) diskutiert, doch worum geht es in der Diskussion wirklich?
  • Nach der Presskonferenz von XY zum Thema XY (…)

Benennung der zu diskutierenden Problematik

  • Aus dieser Situation folgt, dass (…)
  • Daraus entsteht das Problem, dass (…)
  • Doch was bedeutet das eigentlich für (…)

Einbringung des eigenen Standpunktes

  • Für einen wichtigen Grund halte ich, dass (…)
  • Betrachtet man die verschiedenen Gesichtspunkte des Themas bin ich der Meinung, dass (…)
  • Meiner Meinung nach (…)

Hauptteil

Der Hauptteil deines Essays ist dafür da, dein Thema weiter auszuführen und deine persönliche Meinung anzubringen. Möchtest du einen gelungenen Hauptteil für deinen Essay schreiben, konzentriere dich darauf, deinen Standpunkt mithilfe theoretischer Argumente und praktischer Beispiele zu untermauern.1

Beispielformulierungen:

Behauptung

  • XY bringt viele Vorteile/Nachteile mit sich, darunter auch (…)
  • Die Folge dieser Situation ist, dass (…)
  • Männer/Frauen/Junge Leute/Ältere Menschen können mit XY besser/schlechter umgehen, da (…)

Begründung

  • Ein Grund dafür (…)/Die Gründe dafür (…)
  • Dies lässt sich dadurch erklären, dass (…)
  • Dafür spricht auch (…)

Beleg/Fallbeispiel

  • Die Ergebnisse dieser Situation lassen daran erkennen, dass (…)
  • Betrachtet man XY, so erkennt man, dass (…)
  • Ein Beispiel dafür lässt sich schnell finden (…)

Rhetorische Fragen als Stilmittel

  • Wollen wir diese Situation wirklich einfach so hinnehmen?
  • Warum lassen wir also zu, dass (…)?
  • Sollte einen das nicht zumindest zum nachdenken anregen?

Schluss

Im Schlussteil fasst du deine wichtigsten Argumente noch einmal zusammen und verdeutlichst, warum sie die thematisierte Frage oder These beweisen beziehungsweise widerlegen. Wichtig ist es, nur die zentralen Punkte aufzugreifen und nicht den gesamten Hauptteil zu wiederholen. Um einen gelungenen Schluss für den Essay zu schreiben, kannst du außerdem auf die folgenden Punkte eingehen:

  • Welche Fragen bleiben nach deiner Argumentation noch offen?
  • Welche Lösungsvorschläge gibt es für die thematisierte Problematik?
  • Welche Entwicklungen könnte es in der Thematik noch geben?

Beispielformulierungen:

Fazit

  • Abschließend muss ich sagen (…)
  • Zusammenfassend muss ich festhalten, dass (…)
  • Die vorherrschende Situation entsteht durch (…)

Zentrale Argumente

  • Die Argumente die dafür/dagegen sprechen sind (…)
  • Einerseits muss (…), andererseits muss aber auch (…)
  • Die Argumente XY sprechen dafür, dass (…)

Lösungsvorschlag

  • Jeder sollte versuchen (…)
  • Um diese Situation zu bewältigen/das Problem zu lösen (…)
  • Wichtig wäre, dass (…)

Nachbereitungs- und Kontrollphase

Obwohl es den größten Teil der Arbeit darstellt, reicht es nicht aus, den Essay zu schreiben. Wenn er fertiggestellt ist, muss er überarbeitet werden. Lies deinen Text noch einmal durch und überprüfe ihn beispielsweise auf inhaltliche Widersprüche oder Lücken in der Argumentationslinie.2

Lasse deinen Essay außerdem gegenlesen. Neben deinen Kommilitonen können auch Familienmitglieder und Freunde Korrektur lesen, denn sie sind mit dem Thema nicht vertraut. Diese «Laienmeinung» kann dir helfen, herauszufinden, ob dein Essay auch für themenfremde Leser verständlich und nachvollziehbar ist. Letztendlich kannst du sogar einen Lektoratsservice beauftragen. Dieser kann dir zwar nicht helfen den Essay zu schreiben, aber im Nachhinein das Beste aus dem Text herausholen.

Häufig gestellte Fragen

Ein Essay behandelt, ähnlich wie eine normale Hausarbeit, eine wissenschaftliche Frage. Er begrenzt die Fragestellung jedoch deutlich stärker und räumt dem Standpunkt des Verfassenden mehr Platz ein.1

Je nach Thema kannst du einen argumentativen, reflektierenden, literaturkritischen oder beschreibenden Essay schreiben.

Der Fließtext eines Essays wird in eine Einleitung, einen Hauptteil und einen Schlussteil untergliedert.

Das variiert von Universität zu Universität. Meist musst du fünf bis sieben Seiten für deinen Essay schreiben.2

Statt einer Hausarbeit kannst du am Ende eines Seminars auch einen Essay schreiben. Diese Möglichkeit wird vor allem in geistes- oder sozialwissenschaftlichen Studiengängen geboten.3

Quellen

1 Johannes Gutenberg-Universität Mainz: Wie schreibt man einen Essay, in: Johannes Gutenberg-Universität Mainz, o. D., [online] https://www.blogs.uni-mainz.de/fb02-soz nwf/files/2015/03/Wie_schreibt_man_einen_Essay.pdf (abgerufen am 11.10.2022)

2 Universität Bielefeld Fakultät für Erziehungswissenschaft : Leitfaden zum Erstellen eines Essays, in: Goethe-Universität Frankfurt am Main, o. D., [online] https://www.uni-frankfurt.de/45023474/Leifaden___Essay.pdf (abgerufen am 11.10.2022)