Indem oder in dem – Die richtige Schreibweise

15.09.23 Häufige Fehler bei der Getrennt- und Zusammenschreibung Lesedauer: 3min

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

0 Bewertungen


Indem-01

Die Getrennt- und Zusammenschreibung führt im Deutschen immer wieder zu Fehlern, da mit der getrennt- oder zusammengeschriebenen Schreibweise auch eine bestimmte Bedeutung verbunden sein kann. Auch bei den Begriffen «indem» und «in dem» handelt es sich um Begriffe, die sich nur durch die Getrenntschreibung unterscheiden, allerdings gibt es dadurch auch einen Unterschied bei der Bedeutung.

Die richtige Schreibweise von «indem/in dem»

Grundsätzlich sind beide Schreibweisen im Deutschen zulässig, allerdings verfügen die Schreibweisen über unterschiedliche Bedeutungen, wodurch du auf die Getrennt- und Zusammenschreibung achten musst, um Logikfehler in deinem Text zu vermeiden.

Richtige Schreibweise

indem

in dem

Falsche Schreibweise

keine

 

Beide Schreibweisen sind richtig, allerdings verfügen die beiden Schreibweisen über individuelle Bedeutungen und stellen unterschiedliche Wortarten dar. Die Zusammenschreibung «indem» ist eine Konjunktion, während die Getrenntschreibung «in dem» eine Präposition und einen bestimmten Artikel darstellt.

Die Schreibweise «indem»

Die Zusammenschreibung «indem» ist eine Konjunktion, die die Art und Weise eines Sachverhalts oder einer Handlung beschreibt. Somit musst du «indem» zusammenschreiben, wenn du die Art und Weise erklären möchtest, wie etwas geschieht.

Beispiele

  • Ich spare Geld, indem ich jeden Monat einen festen Betrag zur Seite lege.
  • Sie verbessert ihre Sprachkenntnisse, indem sie regelmäßig Vokabeln übt.
  • Er fördert seine Gesundheit, indem er täglich Sport treibt und ausgewogen isst.

An den Beispielen erkennst du, dass «indem» immer dazu dient, die Art und Weise, auf die eine Handlung umgesetzt wird, zu beschreiben.

Die Schreibweise «in dem»

Die Getrenntschreibung «in dem» besteht aus der Präposition «in» und dem Artikel «dem» und dient dazu, sowohl räumliche als auch zeitliche Angaben zu treffen, die ein Substantiv näher beschreiben.

Beispiele: Räumliche Angaben

  • Ich habe den Schlüssel in dem Schrank neben der Tür gefunden.
  • Das ist das Restaurant, in dem wir unser erstes Date hatten.

Beispiele: Zeitliche Angaben

  • In dem entscheidenden Moment habe ich nicht aufgepasst.
  • In dem Sommer, in dem wir uns kennenlernten, war es unfassbar heiß.

An den Beispielen erkennst du, dass sich anhand der Position im Satz nicht feststellen lässt, um welche Form von «indem/in dem» es sich handelt, da auch die Getrenntschreibung zu Beginn des Nebensatzes stehen kann.

Steht «indem/indem» zu Beginn eines Nebensatzes, kannst du allerdings mit dem Ausdruck «in welchem» herausfinden, um welche Schreibweise es sich handelt. Kannst du «in dem» durch «in welchem» ersetzen, musst du es getrennt schreiben.

Beispiele

  • Das Haus, in dem ich aufgewachsen bin, steht da drüben.
  • Das Haus, in welchem ich aufgewachsen bin, steht da drüben.

Häufig gestellte Fragen

Möchtest du die Art und Weise in einem Nebensatz beschreiben, wie etwas umgesetzt wird, dann schreibst du «indem» zusammen als Konjunktion. Möchtest du hingegen ein Nomen näher beschreiben und einen räumlichen oder zeitlichen Kontext geben, schreibst du «in dem» getrennt.

Die zusammengeschriebene Variante ist eine nebensatzeinleitende Konjunktion, die die Art und Weise einer Handlung erklärt.

Prüfe deine Arbeit vor dem Druck
Mit der formellen Endkontrolle von BachelorPrint bekommst du bereits vor der Bestellung eine digitale Vorschau deiner gedruckten Arbeit. So kannst du die letzten Fehler deiner Arbeit beheben, damit der Perfektion deiner gedruckten Arbeit nichts mehr im Weg steht.