Disaster oder Desaster – Richtig schreiben

05.01.24 Häufige Rechtschreibfehler Lesedauer: 2min

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

0 Bewertungen


Desaster-01

Die Verwechslung der Begriffe «Desaster» und «Disaster» ist in der Rechtschreibung ein häufiges Problem, das sich aus der Ähnlichkeit der Wörter ergibt. Lediglich ein Buchstabe unterscheidet die Begriffe. Dieser Buchstabe ist aber entscheidend, da beide Wörter aus einer unterschiedlichen Sprache stammen und nicht als Synonyme verwendet werden können. Wir zeigen dir, welche Schreibweise die Richtige ist und wie du sie verwendest.

Die richtige Schreibweise von «Desaster»

Es gibt im Deutschen eine richtige Schreibweise für ein «Desaster/Disaster», und zwar «Desaster» mit einem «e» an der zweiten Stelle. Ein Desaster ist ein Unglück, katastrophaler Misserfolg oder Zusammenbruch.

Richtige Schreibweise

Desaster

Falsche Schreibweise

Disaster

In der deutschen Rechtschreibung besitzt das Subjektiv «Desaster» zweimal den Buchstaben «-e» und kein «-i». Verwendest du ein «-i» im ersten Teil des Wortes, dann übersetzt du das Wort ins Englische. «Disaster» ist die englische Übersetzung von dem Wort «Desaster».

Beispiele

  • Die gescheiterte Renovierung war ein Desaster für das Unternehmen.
  • Das Unwetter sorgte für ein Desaster in der Großstadt.
  • Das Basketballspiel endete in einem Desaster, indem das Heimteam verlor.

Wie du siehst, schreibst du den Begriff «Desaster» im Deutschen genauso wie du es aussprichst, und zwar mit einem «-e» an der zweiten Stelle des Wortes.

Häufig gestellte Fragen

In der deutschen Sprache gibt es nur die Schreibweise «Desaster».  Allerdings gibt es auch die englische Schreibweise «Disaster», die oft mit der deutschen verwechselt wird.

Ein Desaster ist ein anderes Wort für ein Unglück oder einen katastrophalen Misserfolg.

Deine Arbeit gedruckt von BachelorPrint
Mit BachelorPrint erhältst du deine hochwertig gedruckte Arbeit mit einer persönlich konfigurierten Bindung bereits ab CHF 7,90. Und unser kostenloser Express-Versand sorgt dafür, dass jeder Schweizer-Student die Arbeit bereits am nächsten Tag in seinen Händen hält.