Verweis im Text gemäß APA – Die Regeln im Überblick

Lesedauer: 5 Minuten
So hilfreich ist dieser Beitrag 0
Bewertung abgeben 0 Kundenbewertungen
Verweis-im-Text-APA-Definition

Die Zitierregeln der American Psychological Association (APA) sind international anerkannt und nutzen ein gangbares Autor-Jahr-System. Anstelle von Fußnoten werden Kurzverweise im Text installiert, um auf die Quellen zitierter Textstellen hinzuweisen. Damit dir jeder Verweis im Text gemäß APA gelingt, vermittelt dir dieser Beitrag alle erforderlichen Grundlagen.

Verweis im Text gemäß APA «einfach erklärt»

Jedes Zitat erhält einen Verweis im Text, wenn du in deiner wissenschaftlichen Arbeit mit APA zitierst. Der Verweis im Text folgt stets der Struktur: (Nachname des Autors, Jahr, Seitenzahl). Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, den Verweis im Text umzusetzen, solange alle notwendigen Informationen gegeben werden.

Verweis im Text gemäß APA: Grundlagen

Die Zitierregeln der APA schreiben einen umklammerten Kurzverweis hinter jeder zitierten Textstelle und einen ausführlichen Eintrag im Literaturverzeichnis vor. Der Verweis im Text besteht gemäß APA-Richtlinien aus der Angabe des Verfassers und dem Erscheinungsjahr der zitierten Quelle. Im Falle eines direkten Zitats (also, wenn der Text wörtlich übernommen wird) muss außerdem die Seitenzahl der zitierten Textstelle im Kurzverweis angegeben werden.1 Für indirekte Zitate (also inhaltliche Paraphrasen), die du mit APA zitieren möchtest, ist die Angabe von Seitenzahlen optional.

Beispiel: Direktes Zitat

«Die Bachelorarbeit ist eine lösbare Aufgabe, wenn man sich vorbereitet» (Müller, 2018, S. 15).

Beispiel: Indirektes Zitat:

Viele Studenten haben Bedenken, aufgrund des Umfangs der Bachelorarbeit, allerdings (…) (Schneider, 2021).

Verweis im Text gemäß APA: Regeln

Der Verweis im Text nach den APA-Zitierregeln ist nicht an ein geschlossenes Format gebunden. Das heißt, dass du die umklammerten Informationen auch auf den Fließtext oder auf einzelne Klammern auslagern darfst. Wichtig ist nur, dass die Informationen (Verfassername, Erscheinungsjahr und gegebenenfalls die Seitenzahl) in unmittelbarer Nähe zur zitierten Textstelle angeführt werden.2

Beispiel 1

Müllers Einschätzung (2021) besagt, dass (…).

Beispiel 2

Müller schrieb 2021: «Die Bachelorarbeit (…)» (S. 15).

Beispiel 3

2021 hielt Müller fest, dass das Vorgehen der Studenten (…)

Beispiel 4

In der 2021 veröffentlichten Studie wurde argumentiert, dass (…) (Nitschke).

Verweis im Text nach APA: Quelle mit mehreren Autoren

Hat eine Quelle zwei Verfasser, werden diese im Kurzverweis angegeben. Zwischen den beiden Verfassernachnamen stehen Leerstellen und ein «&». Sind drei oder mehr Verfasser bekannt, gibst du nur den erstgenannten (nicht den alphabetisch-ersten) Verfasser an und fügst das Kürzel «et al.» (= und andere) hinzu.

Beispiel 1

«Profile in den sozialen Medien sind vor allem Orte der Konformität» (Schwarz & Schneider, 2021, S. 68).

Beispiel 2

Daher scheint es wenig verwunderlich, dass viele Studenten (…) (Schwarz et al., 2022).

Verweis im Text nach APA: Ein Unternehmen als Autor

Wurde eine Quelle im Namen eines Unternehmens (ohne Angabe eines Verfassers) veröffentlicht, nennt der Verweis im Text gemäß APA den Namen der Institution/Firma anstelle des Verfassers.

Beispiel

«Die Bachelorarbeit» (BachelorPrint, 2016).

Verweis im Text gemäß APA: Quellen ohne Seitenzahl

Internetquellen, lyrische Beiträge, Plakate, Filme und andere ungebundene Textformate verfügen über keine Seitenangaben. Um dennoch eine möglichst genaue Quellenangabe machen zu können, darfst du beim Verweis im Text nach der APA-Zitation auf Absätze, Verse, Kapitel oder Zeitstempel zurückgreifen. Dabei verwendest du (falls vorhanden) die Überschrift und die (abgezählte) Nummer des betreffenden Abschnitts. Sollte die Überschrift zu lang sein, darfst du sie kürzen. Absätze werden mit «Abs.» abgekürzt, Verse mit «V.» und Kapitel mit «K.».

Beispiel 1

(Müller, 2019, Abs. 17)

Beispiel 2

(Müller, 2019, Einleitung, Abs. 1)

Verweis im Text nach APA: «Serial comma» im Englischen

Schreibst du deine Arbeit in englischer Sprache, wird beim Verweis im Text gemäß APA-Richtlinien das «serial comma» (auch Oxfordkomma) verwendet. Das bedeutet, dass im Falle einer Aufzählung vor «&» respektive «and» ein Komma stehen muss. Bei deutschen Texten und Quellenangaben ist dies nicht der Fall.

Beispiel

Englisch: (Müller, & Schwarz, 2021)

Deutsch: (Müller & Schwarz, 2021)

Verweis im Text gemäß APA: Lange wörtliche Zitate

Umfasst ein direktes Zitat mehr als 40 Wörter, muss es um einen Zentimeter eingerückt werden. Dabei wird auf Anführungszeichen verzichtet, während der Verweis im Text gemäß APA-Richtlinien (ausnahmsweise) hinter dem Punkt des letzten zitierten Satzes steht. Das übrige Format wird beibehalten.

Verweis im Text gemäß APA: Mehrere Quellen gleichzeitig

Wenn eine Aussage deiner Arbeit auf mehrere Quellen gleichzeitig zurückgreift, muss der Verweis im Text gemäß APA-Richtlinien alle verwendeten Beiträge anführen. Die einzelnen Beiträge werden jeweils mit einem Semikolon voneinander getrennt.

Beispiel

(Müller, 2008; Schwarz, 2011; Schneider, 2017)

Wiederholende Quelle beim Verweis im Text gemäß APA

Es ist erforderlich, jeden Abschnitt deiner Arbeit, der auf den Aussagen eines anderen Textes fußt, kenntlich zu machen. Dabei ist unerheblich, ob die verwendete Quelle an anderer Stelle bereits erwähnt wurde.

Sonderfälle beim Verweis im Text nach APA

Es gibt verschiedene Ausnahmen bei den Verweisen im Text nach APA:

  • Abhängige und eigenständige Quellen: Die Titel abhängiger Quellen werden in Anführungszeichen, die Titel unabhängiger Quellen in Kursivsetzung verzeichnet.
  • Anonyme Autorschaft: Ist ausdrücklich eine anonyme Autorschaft angegeben, wird anstelle des Verfassernamens «Anonym» in den Kurzverweis eingetragen.
  • Filmabschnitte zitieren: Möchtest du direkt auf eine bestimmte Filmstelle verweisen, gibst du im Kurzverweis die Zeitangabe nach dem Schema «hh:mm:ss» an.
  • Religiöse Schriften und Gesetze: Werke mit standardisiertem/historischen Format werden nicht im Literaturverzeichnis angegeben und beim Verweis im Text gemäß APA-Zitierregeln im jeweils für sie üblichen Format zitiert.

Häufig gestellte Fragen

Ein Verweis im Text muss nach APA-Richtlinien in umklammerter Form hinter der zitierten Textstelle erfolgen. Im Verweis steht zuerst der Nachname des Verfassers, dann das Erscheinungsjahr und abschließend (falls notwendig und vorhanden) die Seitenzahl des zitierten Textabschnitts.

Anstelle von Seitenzahlen kannst du deinen Verweis im Text nach den APA-Zitierregeln auch mit dem Absatz, dem Vers, einem Zeitstempel oder einer anderen textstrukturierenden Einheit ausstatten.

Ja, du musst jede Textstelle, bei der du auf die Aussagen und/oder Informationen anderer Texte zurückgreifst, mit einem Kurzverweis kenntlich machen.

Wenn eine Textstelle auf die Aussagen und/oder Informationen mehrerer Quellen zurückgreift, musst du diese im Kurzverweis angeben. Dabei trennst du die einzelnen Verweise durch ein Semikolon.

Sind zwei Verfasser einer Quelle angegeben, gibst du beide im Kurzverweis an. Bei drei oder mehr Verfassern führt der Verweis im Text gemäß APA nur den ersten Verfasser und das Kürzel «et al.» (= und andere) an.

Quellen

1 Universität Erfurt: Richtlinien für schriftliche Hausarbeiten an der Professur für Bildungsforschung und Methodenlehre der Universität Erfurt, in: uni-erfurt.de, 03.11.2017, [online] https://www.uni-erfurt.de/fileadmin/fakultaet/erziehungswissenschaftliche/Bildungsforschung_Methodenlehre/Richtlinien_Hausarbeiten.pdf (abgerufen am 10.11.2022)

2 Parenthetical Versus Narrative In-Text Citations, in: American Psychological Association, 03.10.2021, [online] https://apastyle.apa.org/style-grammar-guidelines/citations/basic-principles/parenthetical-versus-narrative (abgerufen am 10.11.2022)