Klammer – Satzzeichen richtig setzen

Lesedauer: 6 Minuten
So hilfreich ist dieser Beitrag 0
Bewertung abgeben 0 Kundenbewertungen
Klammer Definition

Die Klammer ist in wissenschaftlichen Arbeiten allgegenwärtig – egal ob rund, eckig oder geschweift. Doch wie verwendest du sie korrekt, damit du in jedem deiner Sätze korrekt verstanden wirst? Erfahre in diesem Beitrag alles, was du über das Thema wissen musst.

Klammer «einfach erklärt»

Die «Klammer» ist ein gängiges Satzzeichen, das von uns selbstverständlich in wissenschaftlichen Arbeiten oder sonstigen Texten eingesetzt wird. Im Allgemeinen ist die Klammer dafür zuständig, zusätzliche Informationen einzurahmen, die einem Satz hinzugefügt werden sollen. Neben runden Klammern gibt es auch geschweifte und eckige Klammern.

Klammern und Beispiele

Wer die Klammer in wissenschaftlichen Arbeiten zum Zitieren verwenden möchte, muss wissen, mit welcher Tastenkombination sie eingesetzt werden kann. Zum Glück ist sie auf den meisten Tastaturen nicht zu übersehen und einfach zu finden.

Die Symbole der Satzzeichen sind auf den jeweiligen Tasten aufgedruckt. Befindet sich ein Symbol oben links auf einer jeweiligen Taste, musst du zusätzlich die Shift-Taste gedrückt halten. Ein Symbol, das unten rechts auf einer Taste liegt, erfordert hingegen die «Alt Gr»-Taste. Bedienst du eine deutsche Tastatur, solltest du dir diese Regeln merken. Sie gelten für Windows-Computer. Auf anderen Geräten kann die Tastenkombination abweichen. Lese dafür in der Gebrauchsanleitung nach.

Hier findest du alle Schreibweisen der drei häufigsten Klammer-Arten auf deutschen Tastaturen (Windows)¹:

  • (rund): SHIFT + 8 oder 9
  • [eckig]: Alt Gr + 8 oder 9
  • {geschweift}: Alt Gr + 7 oder 0

Wie werden die verschiedenen Arten von Klammern verwendet?

Kategorie Beispiel
Klammer mit zusätzlicher Information Das Verbreitungsgebiet der asiatischen Elefanten liegt in Süd- und Südostasien (Indien, Nepal, Bhutan, Sri Lanka, Bangladesh, Myanmar, Thailand, Kambodscha, Laos, Vietnam, China, Malaysia und Indonesien).
Quellenangaben "Homo homini lupus" (Titus Maccius Plautus).
Zusätzliche Information innerhalb runder Klammern Ein Paragraph oder Paragraf (abgeleitet vom altgriechischen Wort "parágraphos" [zu deutsch: an die Seite geschrieben]) taucht vor allem in Gesetzestexten auf.
Auslassungen in Zitaten In der Pressemitteilung heißt es: "Der Tatverdächtige begab sich am frühen Abend des 3. Septembers 2006 zum Tatort [...]".
Auflistung der Elemente einer Menge in der Mathematik A = {1; 2; 3; 4; 5}

Wofür die runde Klammer verwendet wird

Runde Klammern werden am häufigsten verwendet. Sie tauchen nicht nur in wissenschaftlichen Arbeiten auf, sondern sind auch in vielen anderen Textarten wiederzufinden. Wann immer eine zusätzliche Information einen Satz hinzugefügt wird, lassen sich diese einsetzen. Dazu zählen unter anderem Erläuterungen, Ergänzungen sowie Nachträge. Laut Duden ist auch das Einklammern von ganzen Sätzen möglich. Wer also auf zusätzliche Kommas oder Gedankenstriche verzichten möchte, sollte runde Klammern einsetzen.²

Zusätze mit Klammern markieren

Damit die runde Klammer richtig verstanden wird, kommt es darauf an, die eingeklammerte Information an der richtigen Stelle im Satz zu platzieren.

Beispiel:

Falsch: Der Spanische Bürgerkrieg forderte weniger Todesopfer als der Zweite Weltkrieg (17. Juli 1936 – 1. Apr. 1939).

Richtig: Der Spanische Bürgerkrieg (17. Juli 1936 – 1. April 1939) forderte etwa 500.000 Todesopfer.

Wichtig ist auch, die Klammern stets in die richtige Richtung zu setzen. Vor allem in mathematischen Arbeiten kann eine falsch ausgerichtete Klammer die Aussage verändern. Aber auch in nicht-mathematischen Arbeiten sorgen solche Fehler für Verwirrung und deuten auf eine ungenaue Arbeitsweise hin.

Beispiel:

Falsch: Thomas Mann )1875 bis 1955) erhielt in den 30er-Jahren den Literatur-Nobelpreis.

Richtig: Thomas Mann (1875 bis 1955) erhielt in den 30er-Jahren den Literatur-Nobelpreis.

Klammern sind außerdem immer Teil des Satzes und stellen keinen eigenen Satz dar. Dies muss in der Interpunktion berücksichtigt werden.

Beispiel:

Falsch: Zu viele Klammern in Texten lenken den Leser eher ab. (Das gilt auch in wissenschaftlichen Arbeiten).

Richtig: Zu viele Klammern in Texten (auch in wissenschaftlichen) lenken den Leser eher ab.

Quellangaben mit Klammern markieren

Auch für die Angabe von Quellen lässt sich die runde Klammer nutzen. Die Quelle erwähnst du in dem Fall direkt hinter dem Zitat. Es spielt für die Klammer keine Rolle, ob es sich um ein direktes oder ein indirektes Zitat handelt. Du musst aber darauf achten, ob das Zitat sonstige Satzzeichen erfordert.

Beispiel: Direktes Zitat

Titus Maccius Plautus schrieb: «Der Mensch ist dem Menschen ein Wolf» («Homo homini lupus»).

Beispiel: Indirektes Zitat

Titus Maccius Plautus schrieb, der Mensch ist dem Menschen ein Wolf (Homo homini lupus).

Eckige Klammern

Die eckige Klammer kommt für völlig andere Aufgaben zum Einsatz als die runde Klammer. Einer der häufigsten Anwendungszwecke ist das Auslassen von Satzteilen in einem direkten Zitat. Der ausgelassene Teil des Zitats wird dann einfach durch ein «[…]» ersetzt.

Der Leser weiß durch die eckigen Klammern, dass es sich um eine Auslassung handelt. Wer hier zu einer runden Klammer greift («(…)»), verändert die Aussage des Zitates in unzulässiger Weise.

Eckige Klammern für Klammern in Klammern

In manchen Fällen ist es erforderlich eine Klammer in eine Klammer zu setzen. Grundsätzlich dürfen so viele verwendet werden, wie man möchte. Allerdings muss jede geöffnete Klammer auch wieder korrekt geschlossen werden. Außerdem gilt: Je mehr Klammern in einem Satz auftauchen, desto schwieriger ist dieser zu verstehen.

Es ist daher sinnvoll, diese Symbole eher sparsam einzusetzen und, wenn möglich, gegen Kommata oder Gedankenstriche auszutauschen. Im Grunde sollten nicht mehr als zwei Klammer-Paare pro Satz auftauchen.

Die runden und eckigen Klammern können sogar innerhalb eines Satzes angewendet werden. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn in einer Rundklammer eine weitere Ergänzung vorgenommen wird. Die innere Klammer kann dann eckig sein, muss es aber nicht. Der Einsatz beider Klammer-Arten hilft dem Leser dabei, diese voneinander zu unterscheiden.

Die Kombination verbessert also den Lesefluss. Die äußere Klammer muss aber anhand des Einsatzzwecks ausgewählt werden. Bei einer Ergänzung mit zwei verschiedenen Klammer-Arten ist die äußere immer rund und die innere entweder eckig oder rund.³

Beispiel:

Falsch: Der Autor (Johann Wolfgang von Goethe (1749 bis 1832)) schrieb unter anderem den «Erlkönig».

Richtig: Der Autor (Johann Wolfgang von Goethe [1749 bis 1832]) schrieb unter anderem den «Erlkönig».

oder

Richtig: Der Autor (Johann Wolfgang von Goethe, 1749 bis 1832) schrieb unter anderem den «Erlkönig».

Eckige Klammern und Zitate

Mitunter muss in einer wissenschaftlichen Arbeit auch eine Ergänzung vorgenommen werden, um die Bedeutung des Gesagten kenntlich zu machen. In diesem Fall sind ebenfalls Eckklammern notwendig, unabhängig davon, ob es sich um ein direktes oder indirektes Zitat handelt.

Beispiel:

Das Opfer beschrieb, dass er [der Täter] es am frühen Abend aufgesucht hatte.

Für grammatikalische Anpassungen ist ebenfalls die eckige Klammer erforderlich.

Beispiel:

«Bedenkt, Ihr hab[e]t weiches Holz zu spalten.»

Der Einsatz ist aber auch zur Offenlegung oder Korrektur von Schreibfehlern in direkten Zitaten geeignet:

Beispiel:

Hau[p]tverhandlung statt Haubtverhandlung

Geschweifte Klammern

Auch geschweifte Klammern werden im Kontext wissenschaftlicher Arbeiten verwendet. Doch wann ist das der Fall? Tatsächlich tauchen sie nur sehr selten auf. Sie werden zum Beispiel genutzt, um mehrere Zeilen zusammenzufassen.

Häufig gestellte Fragen

Es gibt runde, eckige und geschweifte Klammern. Darüber hinaus kommen in seltenen Fällen Winkelklammern und in einigen ostasiatischen Schriften die sogenannten CJK-Klammern vor (CJK = chinesisch, japanisch und koreanisch).

Es gibt keinen, denn bei den Begriffen handelt es sich um Synonyme, die dieselben Symbole beschreiben.

Nein, nicht immer. So wird sie in der Grammatik zum Beispiel völlig anders eingesetzt als in einer Programmiersprache.

Halte die Taste «Alt Gr» und drücke währenddessen die «7», um eine Klammer zu öffnen. Zum Schließen tausche die «7» gegen die «0» aus.

Sie kommen zum Einsatz, wenn innerhalb einer runden Klammer eine Ergänzung auftauchen soll. Außerdem werden sie für Auslassungen in Zitaten verwendet.

Quellen

¹ Koeberlin C.: Tastaturkürzel, in: Typefacts, o.D. [online] https://typefacts.com/artikel/tastaturkuerzel (abgerufen am 04.10.2022)

² Cornelsen Verlag GmbH: Runde und eckige Klammern, in: duden.de, o.D. [online] https://www.duden.de/sprachwissen/sprachratgeber/Runde-und-eckige-Klammern (abgerufen am 04.10.2022)

³ Dr. Bopp: Klammern in Klammern, in: leo.org – Satzzeichen, Typographie, 2010 [online] https://blog.leo.org/2010/08/23/klammern-in-klammern/ (abgerufen am 04.10.2022)