Das Abbildungsverzeichnis nach APA – Richtiges Auflisten

Lesedauer: 5 Minuten
So hilfreich ist dieser Beitrag 0
Bewertung abgeben 0 Kundenbewertungen
Abbildungsverzeichnis-APA-Definition

Abbildungen in wissenschaftlichen Arbeiten verdeutlichen deine Argumentation und stellen Daten verständlicher dar. Um auf diese Abbildungen verweisen zu können und eine übersichtliche Darstellung für die Leserschaft zu garantieren, wird ein Abbildungsverzeichnis angefügt. Worauf du dabei achten musst, erfährst du in diesem Beitrag.

Abbildungsverzeichnis nach APA «einfach erklärt»

Die meisten wissenschaftlichen Arbeiten enthalten ein Abbildungsverzeichnis. In diesem sind sämtliche verwendete Abbildungen aufgelistet. Es werden Abbildungsnummer, Beschriftung und Seitenzahl angegeben. Wenn du eine Arbeit nach den Richtlinien der APA (American Psychological Association) schreibst, musst du auch ein APA Abbildungsverzeichnis erstellen.1

Definition: Abbildungsverzeichnis laut APA-Richtlinien

Das Abbildungsverzeichnis nach APA enthält eine Liste sämtlicher Bildzeugnisse, die du in deiner Arbeit eingefügt hast. Achte darauf, dass die Reihenfolge der Abbildungen im Verzeichnis der Reihenfolge in der Arbeit entspricht. Jeder Eintrag beginnt mit der Abbildungsnummer, auf die der Titel der Abbildung folgt. Der Titel im Fließtext muss mit demjenigen im Abbildungsverzeichnis übereinstimmen. Zuletzt nennst du die Seitenzahl, auf der die Abbildung zu finden ist.

Das Abbildungsverzeichnis folgt direkt auf das Inhalts- oder Literaturverzeichnis. Je nach Vorgaben darf sich dieses auch auf derselben Seite wie das Tabellenverzeichnis befinden. Werden Tabellen und Abbildungen in einem Verzeichnis angegeben, ist dies ein Darstellungsverzeichnis.

Der Inhalt des APA Abbildungsverzeichnis

In der folgenden Tabelle haben wir zusammengefasst, was ins APA Abbildungsverzeichnis gehört und was nicht.

Do

  • Gliederungsüberschrift
  • Beschriftungen der Abbildung
  • Seitenzahl

Don´t

  • Abbildungen selbst
  • Quellen der Abbildungsbeschriftungen
  • Abweichende Angaben vom Fließtext

Das Abbildungsverzeichnis enthält keine Quellenangaben. Im Abbildungsverzeichnis werden nur die Abbildungsnummer, der Titel der Abbildung und die Seite der Abbildung angegeben. Die Quellenangabe der Abbildung steht, wie alle anderen Quellen auch, im Literaturverzeichnis.

Abbildungsverzeichnis-APA-Beispiel

In zwei Schritten zum automatischen Abbildungsverzeichnis nach APA Standard

Du kannst dein Abbildungsverzeichnis nach APA schnell und einfach in zwei Schritten erstellen:

  1. Füge Beschriftungen unter den Abbildungen ein

Nummeriere die Abbildungen in deiner Arbeit und versehe sie mit einer passenden Beschriftung. Diese sind notwendig, um ein Abbildungsverzeichnis nach APA überhaupt erstellen zu können. Um auf Abbildungen verweisen zu können, ist eine Quellenangabe im Text sowie im Abbildungsverzeichnis nach APA erforderlich.

  1. Füge ein automatisches Abbildungsverzeichnis ein

Wenn du nun ein automatisches APA Abbildungsverzeichnis einfügen möchtest, klickst du im Dokument auf die Stelle, an der dein Verzeichnis eingefügt werden soll. I Regelfall wird das APA Abbildungsverzeichnis nach dem Inhaltsverzeichnis oder dem Literaturverzeichnis eingefügt.

In Word: Im Reiter «Referenzen» -> «Beschriftungen» -> «Abbildungsverzeichnis einfügen»

Abbildungsverzeichnis APA aktualisieren

Du solltest das Abbildungsverzeichnis APA auf den aktuellen Stand bringen, bevor du deine Arbeit einreichst. Aktualisiere das Verzeichnis, indem du mit Rechtsklick auf das Abbildungsverzeichnis klickst und dann «Felder aktualisieren» auswählst.

Abbildungsverzeichnis nach APA: Unterschiede zwischen den Verzeichnisformen

In deiner wissenschaftlichen Arbeit finden sich in der Regel mehrere Verzeichnisse wieder. Dazu gehören unter anderem ein Tabellen- ebenso wie ein Abbildungsverzeichnis. Das Tabellenverzeichnis enthält sämtliche Tabellen, die du für deine Arbeit verwendet hast. Im Abbildungsverzeichnis hingegen sind Bilder, Illustrationen und Grafiken aufgeführt.

Doch kommt es auch vor, dass in einer Arbeit nur sehr wenige Tabellen und Abbildung eingesetzt wurden. In diesem Fall empfehlen wir dir, statt Tabellenverzeichnis und Abbildungsverzeichnis APA ein sogenanntes Darstellungsverzeichnis zu erstellen. In einem Darstellungsverzeichnis kannst du sowohl Abbildungen als auch Tabellen auflisten. Ob es die Vorgaben deiner Hochschule erlauben, ein Darstellungsverzeichnis zu erstellen, entnimmst du dem Leitfaden zur Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit.

Die Quellenangabe bei Abbildungen nach APA

Bei den Zitierweisen Harvard und APA gibst du die Quellen für die Abbildung unter der Abbildungsbeschriftung im Text an. Du musst Autor, Jahr und Seitenzahl angeben. Bei der deutschen Zitierweise hingegen setzt du einen Verweis auf die Fußnote. Nun kannst du nach APA verschiedene Arten von Abbildung auflisten.

Beispiel für das Zitieren einer fremden Abbildung im Abbildungsverzeichnis nach APA:

Abbildung 1: Staatsverschuldung nach Land 2021
Quelle: Meier, 2022, S. 65

Du kannst Abbildungen zitieren, die du vorab gezielt verändert hast.
Beispiel für das Zitieren einer modifizierten Abbildung im Abbildungsverzeichnis nach APA:

Abbildung 1: Staatsverschuldung nach Land 2021
Quelle: In Anlehnung an Meier, 2022, S. 652

Du kannst in deiner wissenschaftlichen Arbeit auch eine eigene Abbildung verwenden.
Beispiel für das Zitieren einer eigenen Abbildung im Abbildungsverzeichnis nach APA:

Abbildung 1: Staatsverschuldung nach Land 2021
Quelle: eigene Darstellung

Deine Checkliste für ein fehlerfreies Abbildungsverzeichnis

Hier haben wir zum Schluss die wichtigsten Punkte zusammengefasst, die du beim Abbildungsverzeichnis nach APA beachten musst:

  • Jede Abbildung muss nummeriert sein
  • Wähle einen prägnanten Titel für jede Abbildung
  • Füge das Abbildungsverzeichnis nach APA an der richtigen Stelle in deiner Arbeit ein (nach dem Inhalts- bzw. Literaturverzeichnis)
  • Aktualisiere das Abbildungsverzeichnis nach APA, bevor du deine Arbeit einreichst

Häufig gestellte Fragen

Das Abbildungsverzeichnis folgt direkt auf das Inhalts- oder Literaturverzeichnis. Im Zweifelsfall solltest du bei deiner Betreuungsperson nachfragen.

In deiner wissenschaftlichen Arbeit setzt du die Quelle unter die jeweilige Abbildung. Zuerst kommt die Beschriftung der Abbildung, in Klammern folgt die entsprechende Quelle.

Wie der Name schon verrät, enthält das Tabellenverzeichnis Tabellen, während im Abbildungsverzeichnis Abbildungen aufgelistet sind.

Gelegentlich kommt es vor, dass in einer Arbeit nur eine sehr geringe Anzahl an Tabellen und Abbildungen enthalten ist. In diesem Fall kann man sowohl Tabellen als auch Abbildungen in einem Darstellungsverzeichnis zusammenfassen.

Im Abbildungsverzeichnis musst du die Beschriftungen für alle Grafiken, Abbildungen und Diagramme angeben, die du in deiner Arbeit verwendet hast.

Quellen

1Jetter F. & Eberhard-Bölz: Wissenschaftliches Schreiben
nach APA (7. Auflage), in: Mediennutzung.uni-hohenheim.de, Oktober 2021, [online] https://mediennutzung.uni-hohenheim.de/fileadmin/einrichtungen/mediennutzung/documents/Wissenschaftliches_Schreiben_nach_APA_7_20-10-2021.pdf (abgerufen am 03.01.2023)

2Fliaster A.: Formaler Leitfaden zur Bearbeitung von
Seminar-, Bachelor- und Masterarbeiten, in: Uni-bamberg.de, WS 2019/2020, [online] https://www.uni-bamberg.de/fileadmin/bwl-inno/Leitfaden_zur_Anfertigung_wissenschaftlicher_Arbeiten_WS1920.pdf (abgerufen am 03.01.2023)