Unterschiede zwischen Deutsch und Englisch bei APA

Lesedauer: 5 Minuten
So hilfreich ist dieser Beitrag 0
Bewertung abgeben 0 Kundenbewertungen
Unterschied-Deutsch-Englisch-APA-Definition

Die Zitierregeln der American Psychological Association finden sowohl in deutschsprachigen als auch in internationalen Publikationen Verwendung. Je nach sprachlicher Ausfertigung der wissenschaftlichen Arbeit, gibt es Unterschiede zu beachten. In diesem Artikel erfährst du alles über die Unterschiede zwischen Deutsch und Englisch in der APA-Zitierweise.

Unterschiede zwischen Deutsch und Englisch bei APA «einfach erklärt»

Unterschiede zwischen Deutsch und Englisch bei APA bestehen beim «Serial Comma», beim Datumsformat, beim Gendern und bei den Begrifflichkeiten und Abkürzungen.

Verwendung der englischen oder deutschen APA-Zitierweise

Die Unterschiede von Deutsch und Englisch bei der APA-Zitation gelten für die gesamte wissenschaftliche Arbeit. Das heißt, dass du entweder die deutsche oder die englische APA-Variante verwendest; eine Mischform gibt es nicht.

Welche Variante für dein Projekt geeignet ist, entscheidet die Sprache des Haupttextes, nicht die Sprache der zitierten Quelle. Demnach darfst du durchaus englische Literatur mithilfe der deutschen APA-Variante zitieren. Alle hier beschriebenen Unterschiede von Deutsch und Englisch bei der APA-Zitation greifen erst, wenn du deine Arbeit in englischer Sprache (zum Beispiel in einschlägigen Fachbereichen oder während eines Auslandssemesters) verfasst. Ferner lohnt es sich, auch abseits des Studiums wissenschaftliche Arbeiten in englischer Sprache zu publizieren, um eine internationale Leserschaft zu erreichen.

Deutsch und Englisch bei APA: Unterschiede

Streng genommen gibt es keine offizielle deutsche APA-Zitierweise. Die von der American Psychological Association konzipierten Richtlinien für das Verfassen wissenschaftlicher Texte sind vollständig auf englischsprachige Schriften ausgelegt.1 Allerdings haben die Fachbereiche vieler deutscher Universitäten diese Regeln adaptiert und nutzen sie mit leichten (vorrangig sprachbezogenen) Abweichungen nun auch für ihre eigene wissenschaftliche Arbeit.

Die wichtigsten Unterschiede zwischen Deutsch und Englisch in der APA-Zitierweise betreffen:

Das «Serial Comma» in der englischen APA-Zitierweise

Einer der markantesten Unterschiede von Deutsch und Englisch bei der APA-Zitation ist die Verwendung des «Serial comma». Das «Serial Comma» (oder Oxfordkomma) wird in der englischen Sprache genutzt, um das Ende einer Aufzählung als eigenständigen Gegenstand zu betonen. Das heißt, dass die APA in Aufzählungen vor «and» beziehungsweise «&» eine Kommasetzung empfiehlt.

In der deutschen Sprache ist diese Verwendung des Kommas eher unüblich, daher kommt es nur bei der englischsprachigen APA-Zitierweise zum Einsatz. In der Praxis dient das «Serial Comma» vorrangig dazu, mehrere Autoren als vollwertige Mitverfasser anzugeben.2

Deutsche APA-Zitierweise:

Müller, J., Schwarz, T. & Schneider, C. (2020). Der Bachelorabschluss. Nürnberg: Kaiser-Verlag.

Englische Zitierweise:

Müller, J., Schwarz, T., & Schneider, C. (2020). Der Bachelorabschluss. Nürnberg: Kaiser-Verlag.

Das Datumsformat auf Deutsch und Englisch bei APA

Weitere (unmittelbar auffallende) Unterschiede zwischen Deutsch und Englisch zeigt der APA-Stil in der Schreibweise kalendarischer Daten. Während die deutsche APA-Zitierweise erst den Tag, dann den Monat und schließlich das Jahr benennt, beginnt ein englisches Datum mit dem Jahr und nennt an zweiter Stelle den Monat und abschließend den Tag. Zudem trennt die US-amerikanische Schreibweise, an der sich die APA orientiert, die Jahreszahl mit einem Komma von den übrigen Informationen.

Deutsche Monatstage werden als Ordinalzahl (mit Punkt) angegeben, während englische Monatstage die jeweilige Wortendung (-st, -nd, -rd oder -th) erhalten. Monatsnamen können entweder ausgeschrieben oder als Zahl verzeichnet werden.

Deutsche Zitierweise:

Schwarz, T. (8. November 2021).

Englische Zitierweise:

Schwarz, T. (2022, November 8th).

Unterschiede von Deutsch und Englisch bei APA: Genderneutralität

Wenn du deine Arbeit in genderneutraler Sprache verfassen möchtest, gibt es sprachbedingte Unterschiede von Deutsch und Englisch im APA-Stil. Während deutsche Gender-Methoden darauf abzielen, das generische Maskulinum durch das Anhängen von Sonderzeichen und weiblichen Suffixen zu entschärfen, hat sich im englischen Sprachraum etabliert, das genderneutrale Pronomen «they» im Singular anzuwenden, wenn die Geschlechtsidentität einer Person unbekannt ist.3 Die deutsche APA-Zitierweise sieht aufgrund ihrer englischsprachigen Grundlage keine spezifisch-deutsche Methodik für gendergerechte Sprache vor.

Unterschiede zwischen Deutsch und Englisch bei APA: Begriffe

Die meisten der Unterschiede von Deutsch und Englisch bei der APA-Zitierweise belaufen sich auf begriffliche Übersetzungen und grammatikalische Unterschiede.

Hier erhältst du eine Liste von Begriffen und Abkürzungen, die du ohne weitere Formatänderungen übernehmen darfst. Beachte jedoch, dass die Groß- und Kleinschreibung bei englischen Abkürzungen relevant ist. So verweisen zum Beispiel «ed.» und «Ed.» einerseits auf die Edition und andererseits auf den Herausgeber.4

Deutsch Abkürzung Englisch Abkürzung
Herausgeber Hrsg. editor(s) Ed./Eds.
Übersetzer Übers. translator(s) Trans.
Auflage Aufl. edition ed.
überarbeitete Auflage Überarb. Aufl. revised edition Rev. ed.
zweite Auflage 2. Auflage second edition 2nd edition
ohne Datum o. D. no date n.d.
Seite(n) S. page(s) p.
Absatz Abs. paragraph para.
Kapitel Kap. chapter chap.
Band/Bände Bd./Bde. volume(s) Vol./vols
Nummer Nr. number No.
Beiheft Suppl. supplement Suppl.
Abgerufen von Retrieved form
zitiert nach as cited in
persönliche Kommunikation personal communication
im Druck in press

Häufig gestellte Fragen

Die deutsche und englische APA-Zitierweise unterscheiden sich vorrangig in den Übersetzungsformen von Anmerkungen und Abkürzungen, im Format des Datums und durch die Verwendung des «Serial commas».

Nein, denn die Sprache der Zitierweise hängt nicht von den zitierten Quellen, sondern von der Sprache der wissenschaftlichen Arbeit ab. Eine deutschsprachige Arbeit verwendet vollständig die deutsche APA-Zitierweise, eine englischsprachige Arbeit vollständig die englische APA-Zitierweise.

Das Kürzel «Hrsg.» (= Herausgeber) wird in der englischen APA-Zitierweise mit «Ed.» (= editor) respektive «Eds.» (= editors) übersetzt. Beachte, dass das Kürzel dennoch großgeschrieben wird. Die kleingeschriebene Variante «ed.» steht für «Edition» (= Auflage).

Das Oxfordkomma (oder «Serial Comma») kommt in der englischen APA-Zitierweise zum Einsatz. Am häufigsten geschieht dies bei der Aufzählung mehrerer Verfasser. In der deutschen APA-Zitierweise wird das Oxfordkomma nicht genutzt.

Die Anmerkung «zitiert nach» aus der deutschen APA-Zitierweise wird im Englischen als «as cited in» realisiert.

Quellen

1 American Psychological Association: In-Text Citations, in: apastyle, 09/2019, [online] https://apastyle.apa.org/style-grammar-guidelines/citations (zuletzt abgerufen am 11.11.22)

2 American Psychological Association: Serial comma, in: apastyle, 09/2019, [online] https://apastyle.apa.org/style-grammar-guidelines/punctuation/serial-comma (zuletzt abgerufen am 11.11.22)

3 American Psychological Association: Singular «they», in: apastyle, 09/2019, [online] https://apastyle.apa.org/style-grammar-guidelines/grammar/singular-they (zuletzt abgerufen am 11.11.22)

4 Universität Zürich: Richtlinien zum Zitieren in Anlehnung an APA-Style, in: business.uzh.ch, 2020, [online] https://www.business.uzh.ch/dam/jcr:e8b8dd18-7dc7-4750-9196-b28349a48d8a/Richtlinien%20zum%20Zitieren_Thesis.pdf (zuletzt abgerufen am 11.11.22)