Abbildungsverzeichnis in Word – Erstellen & Formatieren

17.08.16 Abbildungsverzeichnis Lesedauer: 4min

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

0 Bewertungen


Abbildungsverzeichnis-Word-01

Abbildungen sind bei der Veranschaulichung von Informationen und der Ergänzung von Textinhalten in wissenschaftlichen Arbeiten sehr relevant. Damit sie ihre Wirkung entfalten können, müssen sie korrekt in das Dokument integriert werden. In diesem Beitrag erfährst du, wie du ein effektives Abbildungsverzeichnis in Word erstellst, das deiner wissenschaftlichen Arbeit einen professionellen Schliff gibt.

Abbildungsverzeichnis in Word «einfach erklärt»

Das Abbildungsverzeichnis in Word ist eine Auflistung bzw. ein Index aller Abbildungen, die in deiner wissenschaftlichen Arbeit enthalten sind und verwendet wurden. Es bietet eine klare Übersicht über die Nummerierung, die Beschriftung und die Seitenzahl, auf der jede Abbildung zu finden ist. Zudem ermöglicht es dem Leser eine schnelle Orientierung und Zugang zu den bildlichen Darstellungen.

Definition: Abbildungsverzeichnis in Word

Ein Abbildungsverzeichnis in Word ist eine systematisch geordnete Übersicht, die sämtliche in einem Dokument enthaltene Abbildungen und Grafiken und andere visuelle Darstellungen auflistet. Die wissenschaftlich korrekte Darstellung und die Angabe der Quellen sind für Aufbau und Gliederung ebenso wichtig wie der Inhalt der Abbildung und ihr Bezug zur Argumentation im Text.

Das Abbildungsverzeichnis gibt für jede Abbildung eine eindeutige Bezeichnung, Nummerierung und die zugehörige Seitenzahl im Dokument an. Zudem dient es dazu, die Orientierung und Navigation innerhalb des Dokuments, insbesondere in wissenschaftlichen Arbeiten und umfangreichen Berichten, zu erleichtern und bietet dem Leser ein schnelles Verweismittel zur Lokalisierung der verschiedenen visuellen Elemente im Text.

Du kannst ein Abbildungsverzeichnis in Word erstellen, indem du zunächst deine Abbildungen beschriftest und dann die Registerkarte „Referenzen“ wählst und auf „Abbildungsverzeichnis einfügen“ klickst.

Im Prinzip gibt es immer drei Schritte, die für das Erstellen eines Abbildungsverzeichnisses in Word für dich relevant sind und befolgt werden müssen:

  1. Abbildungen beschriften
  2. Abbildungsverzeichnis automatisch erstellen
  3. Abbildungsverzeichnis automatisch aktualisieren
Prüfe deine Arbeit vor dem Druck
Mit der formellen Endkontrolle von BachelorPrint bekommst du bereits vor der Bestellung eine digitale Vorschau deiner gedruckten Arbeit. So kannst du die letzten Fehler deiner Arbeit beheben, damit der Perfektion deiner gedruckten Arbeit nichts mehr im Weg steht.

Abbildungen beschriften

Nachdem du eine Abbildung in deine Arbeit eingefügt hast, ist der erste Schritt für ein Abbildungsverzeichnis in Word das Beschriften der Abbildung. Das funktioniert wie folgt:

  1. Klicke auf die entsprechende Abbildung.
  2. Wähle die Registerkarte „Referenzen“.
  3. Klicke auf „Beschriftung einfügen“.
Abbildungsverzeichnis Word - Abbildungen beschriften

Anleitung zur Anpassung der Abbildungsbeschriftung

Beim Einfügen der Beschriftung öffnet sich ein Fenster, in welchem du verschiedene Eigenschaften für die Beschriftung deiner gewünschten Abbildung anpassen kannst. Nach der Bestätigung der Einstellungen mit einem Klick auf „OK“ fügt Word die Beschriftung ein. Die Beschriftung der Abbildung kann wie der Fließtext in Schriftart, Größe, Farbe etc. formatiert werden. Du solltest jedoch darauf achten, dass die Beschriftung deiner Abbildung zur restlichen Formatierung deiner wissenschaftlichen Arbeit passt. Es bietet sich an, eine kleinere Schriftgröße zu verwenden, um die Beschriftung abzuheben.

Abbildungsverzeichnis automatisch erstellen

Sind alle Abbildungen eingefügt und beschriftet, kann das Abbildungsverzeichnis erstellt werden. Das erscheint in der wissenschaftlichen Arbeit in der Regel direkt nach dem Inhaltsverzeichnis.

Das Abbildungsverzeichnis in Word kann mithilfe von wenigen Kicks eingefügt werden:

  1. Wähle die Registerkarte „Referenzen“.
  2. Klicke auf „Abbildungsverzeichnis einfügen“.

Wenn du deine Abbildungen vorher korrekt eingefügt und beschriftet hast, erkennt Word die Abbildungen automatisch und nimmt sie in das Abbildungsverzeichnis auf.

Abbildungsverzeichnis Word - Automatisch erstellen

Unmittelbar danach öffnet sich das folgende Dialogfenster, in welchem die linke Spalte für dich relevant ist:

Abbildungsverzeichnis Word - Automatisch einfügen

In dem Fenster kannst du das Format des Abbildungsverzeichnisses in Word entsprechend konfigurieren:

Funktion Erklärung
Seitenansicht Vorschau für die aktuelle Auswahl
Seitenzahlen anzeigen Seitenzahlen im Abbildungsverzeichnis einfügen oder ausblenden
Seitenzahlen rechtsbündig Position der Seitenzahlen
Füllzeichen Wahl der Füllzeichen zwischen Beschriftung und Seitenzahl
Formate Gestaltungsmöglichkeiten, aus denen du wählen kannst
Beschriftung Bezeichnung der einzelnen Inhalte
Bezeichnung und Nummer einschließen "Abbildung 1:", "Abbildung 2:" usw. einfügen
Optionen Vorgefertigte Formatvorlagen
Ändern Vorgefertigte Formatvorlagen anpassen

Mit dem Klick auf „OK“ wird das Abbildungsverzeichnis in Word eingefügt. Jetzt kannst du es individuell formatieren, Zeilenumbrüche und Schriftarten anpassen und das Verzeichnis verschieben. Die finale Formatierung sieht dann folgendermaßen aus:

Abbildungsverzeichnis Word - Automatisches Abbildungsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis automatisch aktualisieren

Wie auch beim Inhaltsverzeichnis musst du dein Abbildungsverzeichnis in Word nach Veränderungen aktualisieren. Sollten sich Seitenzahlen oder Bezeichnungen ändern, musst du das Abbildungsverzeichnis aktualisieren, damit die Änderungen übernommen werden.

  1. Wähle die Registerkarte „Referenzen“.
  2. Klicke auf dein Abbildungsverzeichnis.
  3. Klicke auf „Abbildungsverzeichnis aktualisieren“.
  4. Wähle aus, was aktualisiert werden soll.
Abbildungsverzeichnis Word - Abbildungsverzeichnis automatisch aktualisieren
Deine Arbeit gedruckt von BachelorPrint
Mit BachelorPrint erhältst du deine hochwertig gedruckte Arbeit mit einer persönlich konfigurierten Bindung bereits ab CHF 7,90. Und unser kostenloser Express-Versand sorgt dafür, dass jeder Schweizer-Student die Arbeit bereits am nächsten Tag in seinen Händen hält.

Häufig gestellte Fragen

Das Abbildungsverzeichnis in Word ist eine übersichtliche Darstellung aller visuellen Abbildungen, die im Word-Textdokument integriert sind. Mithilfe von Word kann eine automatische Liste mit Abbildungen erstellt werden, nachdem die Abbildungen beschriftet wurden.

Sind deine Abbildungen richtig beschriftet und formatiert, musst du die Registerkarte „Referenzen“ wählen und auf „Abbildungsverzeichnis einfügen“ klicken. Anschließend wird das Abbildungsverzeichnis in Word automatisch erstellt.

Normalerweise wird das Abbildungsverzeichnis in Word direkt nach dem Inhaltsverzeichnis in deine wissenschaftliche Arbeit eingefügt. Schaue aber sicherheitshalber nochmal in die Richtlinien deiner Universität/Hochschule.

Um Abbildungen in Word zu beschriften, musst du die gewünschte Abbildung zuerst auswählen. Danach musst du zur Registerkarte «Referenzen» gehen und dort auf «Beschriftung einfügen» klicken. In dem Fenster, dass sich nun öffnet, kannst du die Eigenschaften der Beschriftung wie Text, Schriftart, Größe und Farbe anpassen, bevor du die Einstellungen mit «OK» bestätigen kannst. Daraufhin fügt Word die Beschriftung deiner Abbildung ein.

Klicke auf dein Abbildungsverzeichnis in Word, damit das gesamte Verzeichnis markiert wird, wähle die Registerkarte „Referenzen“ und klicke auf „Abbildungsverzeichnis aktualisieren“. Anschließend musst du noch auswählen, was aktualisiert werden soll.